Drucken
Zugriffe: 1648

Palermo - Die Hauptstadt Siziliens

16 °C, 7 Stunden Sightseeing und wir sind mitten drin!

Die Tour zur Hauptstadt Siziliens beginnt mit der San Giovanni degli Eremiti, ein normannisches Kirchengebäude nahe dem Normannenpalast. Im anliegenden Garten mit atemberaubender Natur kann man von Grapefruitbäumen bis zu Kakteen alles finden.

 

 B83FD80D FF2F 478B 9F33 1D412FF0903E RED

Danach geht es weiter zum Palazzo Reale, dem königlichen Normannenpalast. Nach strenger Sicherheitskontrolle betreten wir endlich den Palast. Der Palast gehört zum Weltkulturerbe, da er ein außergewöhnliches Beispiel für das Zusammenleben und Miteinander von Menschen unterschiedlicher Kultur, Herkunft und Religion ist. Dieses Phänomen hat einen einmaligen Baustil hervorgebracht, der byzantinische, islamische und romanische Elemente zusammenbringt.

46CD15D3 4ADC 4A4D 834F 5AC18CA20234

Auf dem Foto von links nach rechts Larissa, Kim, Leo und Tommy im Maqueda-Innenhof des Palastes.

 

 

Nachdem wir mit typisch sizilianischem Streetfood wie Panelle (sizilianische Krapfen aus Kichererbsenmehl), Arancin (frittierte und gefüllte Reisbällchen), Pasta al forno, Pizza und Crocchette (Kroketten) neue Energie getankt haben, geht es mit dem Bus quer durch die Stadt bis zum Teatro Massio. Danach durch die typisch italienische Innenstadt weiter zur Piazza della Vergogna. Die Piazza Pretoria wurde im 16. Jahrhundert erbaut, um dort einen manieristischen Brunnen anzulegen.Vom Volk erhielt die Piazza Pretoria wegen der nackten Statuen dieses Brunnens den Namen Piazza della Vergogna. Als Platz der Schande wird der Platz noch heute in Palermo bezeichnet.

 

18B300BF 53C9 45FC B856 F0813E5112D1

Auf dem Foto alle Erasmusteilnehmer auf dem Piazza della Vergogna in Palermo. Wer findet auf dem Wimmelbild Herrn Fricke und Herrn Gue?

 

Zum Schluss bewundern wir einen der wichtigsten Orte von Palermo. Auf dem Quattro Canti, treffen die vier Stadtviertel des ersten Berzirks aufeinander. Jedes der vier Elemente repräsentiert eine Jahreszeit und einen Herrscher.

EAD7D852 1BF5 4A07 8CD5 D0DDAF334569 RED

Auf dem Foto der Winter und Philipp III

 

Zuletzt besichtigen wir die Kathedrale von Palermo. Wie der Normannenpalas ist auch die Kathedrale ein architektonisches Meisterwerk mit byzantinischen, islamischen und lateinischen Elementen, die unter anderem dazu beitragen, dass die Kathedrale als Weltkulturerbe gelistet ist. Gebaut wurde die Kathedrale 1184/1185. Sie wurde allerdings bereits mehrfach umgebaut.

Mit diesem bemerkenswerten Anblick beenden wir unsere Tour und haben noch circa 30 Minuten zur freien Verfügung, bevor es mit dem Bus zurück nach Marsala geht.

A93A0BE7 8F78 4833 AA67 D26AA1B50CAD RED

 

Zurück in Marsala lasse ich den Tag gemütlich in meiner Gastfamilie ausklingen. Meine Gastfamilie gibt sich sehr viel Mühe. Die Eltern meiner Gastschwester Guilia versuchen, mir mehr italienische Begriffe beizubringen, und sind sehr an der deutschen Kultur und Sprache interessiert. So entsteht ein gutes Miteinander und Tag für Tag verschwinden ein paar Verständnissprobleme.

 

Larissa Scharke (Erasmus-Seminarfach "Gesundheit, Mann und Frau in Kunst und Literatur")