Drucken
Zugriffe: 1084

¡Adiós, Teneriffa!

Bericht von Leonie Els

An unserem letzten Tag auf Teneriffa sind wir mit einem Bagpainting-Workshop in der Schule gestartet. Erst auf Papier und dann auf dem Jutebeutel zeichnen und malen wir Motive zum Thema “Ozean”. Zwei Stunden werden fleißig Motive aller Art aufgezeichnet, abgezeichnet und angemalt. Die Resultate der kreativen Arbeit sind vielseitige Beutel aus Leinen, mal mit politischen Slogans gegen Meeresverschmutzung, mal konzentriert auf die Schönheit der Meereswelt durch Portraits einzelner Meeresbewohner.

8A2D45B3 5A77 4A47 B954 16FAB9526079

Auch unser Lehrer, P. Beckmannshagen, hat eine Jutetasche gestaltet.

 

20576512 9F31 418C 904D 873B5A74D6D8

 

Präsentation der Gruppenarbeiten

B881AF58 6806 4A1B A301 C351690DEDCF

Nach einer kurzen Pause mit Snacks und Getränken beginnen die Präsentationen der Projekte. Federico Delgado, der Direktor des Kulturabteilung Teneriffas,  hebt in seiner Rede die besondere Qualität des gesamten Projekts hervor.

Alle Projekte machen auf die Verschmutzung der Meere aufmerksam. Eine aus recyceltem Material angefertigte Weltkarte formuliert Informationen rund um die Verschmutzung. Eine andere Gruppe hat aus Müll Meerestiere gebastelt: einen Delfin, eine Qualle und einen Oktopus. Andere Teilnehmenden präsentieren einen Song aus der Sicht des Ozeans, wieder andere einen Kurzfilm, in dem Mensch und Fisch die Rollen getauscht haben. Einige Gruppen zeigen außerdem die von ihnen erstellten Instagramaccounts, die nicht nur die Fortschritte ihres Projekts dokumentieren, sondern auch mehr Aufmerksamkeit auf Meeresverschmutzung lenken.

189FE427 BC3F 4529 9D78 8552FDAB2CE9

Mit der Vergabe von Zertifikaten endet das offizielle Programm. Wir verabschieden uns von den anderen Schülern. Hier und da sind feuchte Augen zu erkennen. Aber: Einige Teilnehmer werden wir in gut zwei Wochen in Nordhorn wieder sehen. Ein letztes Mal gehen wir zum Strand, um das gute Wetter zu genießen.

 

C399625E 4A42 4D40 9488 5C23129C23F8

Das Nordhorner Team zusammen mit den spanischen Lehrerinnen von links nach rechts: Peter Beckmannshagen, Andreas Langlet, Emily Lübken, Emilie Cochet, Leonie Els, Linn Wollschläger, Paula Nöst und Jelle Egbers.

 

Rückreise nach Deutschland und Wiedersehen in Nordhorn

Dann geht es auch schon zum Hotel, um unsere Koffer abzuholen. Von da aus fahren wir direkt zum Flughafen. Wir verlassen Teneriffa um 19.00 Uhr und fliegen zurück nach Deutschland. Nach Mitternacht kommen wir in Münster und schließlich um kurz nach zwei Uhr mit einem Minibus an der Schule in Nordhorn an. Damit ist unsere Reise endgültig zu Ende.

 

C571B70E E95B 4AA1 A661 BEDF57A9F143

 

Fazit

Wir nehmen aus den Tagen auf Teneriffa viel mit. Wir haben Menschen aus fünf europäischen Ländern, mit unterschiedlichen Mentalitäten, kennen gelernt. Zudem haben wir uns intensiv mit dem Thema Meeresverschmutzung auseinandergesetzt. Das wäre in dieser Form hier nicht möglich gewesen. Bestimmt werden wir viel in unserem Alltagsleben beherzigen und an andere weitergeben.

 

BB118411 74B2 407C A807 8A685EA85951